Was sollten vom Abgasskandal betroffene Seat-Dieselkunden tun? Lesen Sie hier alle Infos zu betroffenen Modellen und Motoren.

Abgasskandal Seat

Betroffen vom Dieselskandal?
Jetzt in wenigen Minuten kostenlos prüfen, ob Sie Anspruch auf Schadensersatz haben.













Beispiel: 50000 (ohne Sonderzeichen)

Beispiel: 50000 (ohne Sonderzeichen)

Beispiel: 50000 (ohne Sonderzeichen)












Kostenloser Diesel-Check
Jetzt benötigen wir nur noch wenige Angaben. Im Anschluss teilen wir Ihnen per E-Mail in einer kostenlosen Ersteinschätzung Ihre mögliche Schadensersatzsumme sowie die nächsten Schritte mit.









Datenschutz


Seat mit EA 189 und EA 288 betroffen

Die Automarke Seat gehört zu Volkswagen. Als Tochter des größten Fahrzeugherstellers der Welt, der massiv Abgasmanipulationen betrieben hat, ist auch Seat betroffen. Damit hat der Dieselskandal fast alle bekannten Fahrzeugmarken erreicht: Die VW-Firmen Seat, Skoda, Porsche und Audi – sowie auch andere Fahrzeughersteller.

In Seat-Dieseln wurden die VW-Motoren EA 198 und EA 288 verbaut. Diese verfügen über unzulässige Abschaltreinrichtungen. Dadurch stimmen die Abgaswerte auf dem Prüfstand – nicht jedoch im Fahrbetrieb auf der Straße.

Betroffene Seat-Modelle 

Welche Seat-Modelle sind betroffen? Sehr viele Gerichte in Deutschland haben Dieselbesitzern bereits Schadensersatz für Diesel mit den VW-Motoren EA 189 sowie dem Motor EA 288 zugesprochen.

Diese Modelle sind betroffen:

  • Alhambra II
  • Arona
  • Ateca
  • Ibiza IV
  • Ibiza V
  • Ibiza V
  • Leon III
  • Toledo IV

Dieselskandal Seat Schadensersatz-Urteile

Gegen VW wurden bereits zahlreiche Schadensersatz-Urteile erwirkt. Betroffen sind dabei fast alle Modelle der Tochterfirmen, so auch Seat. Auch der Bundesgerichtshof (BGH) und der Europäische Gerichtshof (EuGH) haben sich sehr verbraucherfreundlich im Diesel-Abgasskandal geäußert.

Dies sind nur einige Beispiel-Urteile für Seat-Dieselbesitzer:

  • 22.368,16 Euro Schadensersatz für einen Seat Alhambra 2.0 TDI (Urteil vom 05.07.2021, Az. 12 U 36/20, Kammergericht Berlin)
  • 24.655,49 Euro Schadensersatz ebenfalls für einen Seat Alhambra 2.0 TDI (Urteil vom 27.05.2021, Az. 3 O 492/20, Landgericht Kleve)

Betroffene dürfen – und sollten – sich also um einen Schadensersatz kümmern. Ist das Fahrzeug betroffen, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass der Kaufpreis (abzüglich einer Nutzungsentschädigung für die gefahrenen Kilometer) erstattet wird.